Menü öffnen

Mitmachen

Um möglichst viel Wissen zu bündeln und neue Lösungswege zu finden, arbeiten Wissenschaftler/innen, Kommunalverwaltung sowie Bürgerinnen und Bürger das ganze Projekt über eng zusammen. Wer Interesse hat mitzumachen, hat jederzeit die Chance einzusteigen und auch wieder auszusteigen, wenn es zeitlich nicht mehr passt. Eine gute Gelegenheit dafür bieten zum Beispiel sechs öffentliche Exkursionen in Bonn und Umgebung ab März 2018.

Denn wir möchten wissen, wer ist in Bonn schon aktiv und macht sich und die Stadt fit für den Klimawandel? Mit diesen Akteuren möchten wir lokale Ideen weiterentwickeln und in die Breite tragen. Dabei setzen wir auf Veranstaltungsformate wie Crowd-Mapping, Seminare, Exkursionen und lokale Info-Points.

Neben kleineren Veranstaltungen wird ein „Pfingst-Camp“ mit Studierenden, Schüler/innen und anderen Interessierten dazu beitragen, uns anhand verschiedener Szenarien unsere Zukunft in einer klimaangepassten Stadt auszumalen. Aus dem Pfingst-Camp heraus wird eine „Klimalandschaft 2030“ modelliert und im Anschluss mit Lokalpolitikerinnen und -politikern diskutiert. Dabei sollen Stadt-spezifische Lösungen anhand der thematischen „Hot-Spots“, wie Innenstädte, Flussauen, Gewerbegebiete etc., im KlimNet-Projekt entwickelt werden.


Verbundkoordination

Verbundpartner

Partnerstädte

Förderer