Menü öffnen

Bachlandschaften zwischen Hochwasser und Trockenheit

Dienstag, 15. Mai 2018, 17.00 – 18.30 Uhr
Treffpunkt: Vor der Königstraße 4, 53332 Bornheim

Die Extreme nehmen zu: Bäche als Chance oder Gefahr?

Wir nehmen sie kaum wahr, denn viele unserer Bäche fließen als unauffällige Rinnsale hinter den Gärten oder in betonierten, teils unterirdischen Kanälen. Doch bei starken Regenfällen haben sie in den letzten Jahren plötzlich Straßen und Keller geflutet. Darin schlummert aber auch eine Chance: Bäche können als Hochwasserschutz wieder in einen ursprünglicheren Zustand versetzt werden - und damit ein Stück Natur in die Stadt zurückbringen.

Im Auftrag des Wasserverbands südliches Vorgebirge wird der Alfterer-Bornheimer Bach ökologisch umgestaltet. Er bekommt einen leicht gewundenen Lauf und Raum für Überflutungsflächen. Elemente im Wasser wie Totholz und Steine sorgen für unterschiedliche Strömungsverhältnisse, Durchlüftung und geben Kleinstlebewesen wie Wasserflöhen und Eintagsfliegen einen Lebensraum. Der Bach fließt mitten durch Bornheim. Um die Fläche für seine Erweiterung konkurrieren daher auch städtische Kanalleitungen, neue Straßen und Spazierwege für die Anwohner.

Unsere Bäche im Fokus

Wir laden Sie ein, sich mit der Diplom-Geografin Carmen Manderfeld, Leiterin des Bereichs Gewässerplanung und Entwicklung des Planungsbüros „Die Gewässerexperten“, vor Ort ein Bild zu machen: Wie wirkt sich der Klimawandel auf Bäche aus? Was hilft konkret, um künftige Hochwässer zu vermeiden? Und wie können dabei die teils unterschiedlichen Interessen von Naturschutz und Bürgern in Einklang gebracht werden?

Kosten & Anmeldung

Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenlos. Für die bessere Planung bitten wir um eine vorherige Anmeldung

Weitere Infos

Francis Hugenroth
Tel. 0228 / 20161-12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Foto: DIE GEWÄSSER-EXPERTEN!

Verbundkoordination

Verbundpartner

Partnerstädte

Förderer